Kaan Ege Önal

Kaan Ege Önal, geboren 1996 in der Türkei, stammt aus einer Familie von Künstlern. Schon in seiner Kindheit und Jugend verbrachte er viel Zeit im Keramikatelier seines Vaters und machte sich früh mit der Kunst vertraut. Im Jahr 2010 begann seine offizielle künstlerische Laufbahn mit dem Besuch des Gymnasiums für bildende Künste. Vier Jahre später begann er ein Studium der Malerei an der Universität Mersin, das er erfolgreich abschloss. Im Jahr 2017 entschied sich der junge Künstler dazu, seine künstlerischen Tätigkeiten nach Deutschland zu verlegen, um seine Fähigkeiten auf einem höheren Level auszubauen. Nach einer langen Schaffensphase begann Önal im Jahr 2022 seine künstlerische Laufbahn in Deutschland mit zahlreichen Ausstellungen in verschiedenen Städten und wurde mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt. 


Önals Kunst ist eine tiefgründige Reflexion unserer Gesellschaft. Seine Gemälde sind ein Spiegelbild der Welt, in der wir leben, die geprägt ist von sozialen Ungleichheiten und politischen Konflikten. Doch Önals Werke gehen darüber hinaus. Sie sind ein künstlerischer Ausdruck seines Wunsches, die Gesellschaft herauszufordern und das Bewusstsein für diese Probleme zu schärfen.

 

In seiner figurativen Malerei nutzt Önal die Körpersprache, um das komplexe Thema der sozialen Ungleichheit zu behandeln. Dabei ist es ihm wichtig, den Betrachtenden in einen Dialog mit dem Kunstwerk zu bringen. Önals Kunst ist ein Mittel der sozialen Konfrontation, die uns die unverblümte Wahrheit zeigt und uns dazu bringt, uns mit den sozio-politischen Realitäten auseinanderzusetzen. Dabei entstehen Werke, die sowohl fesselnd als auch bewegend sind, da sie uns auf eine Reise durch die Wahrnehmung und Interpretation der gesellschaftlichen Wirklichkeit mitnehmen.

 

Önals intensive Beschäftigung mit der Performance Art hat ihm auch die Sprache des Körpers nahegebracht. Diese hat er in seine Kunst integriert, um den Körper als Verhandlungsort für gesellschaftliche Themen zu nutzen. Der Betrachtende hat dabei viel Freiraum, um die Körpersprache in eine eigene Interpretation zu übersetzen.

 

Insgesamt sind Önals künstlerische Werke eine Synthese aus verschiedenen Elementen, die uns dazu anregen, unsere Wahrnehmung der Welt und unserer Gesellschaft zu erweitern und zu vertiefen. Seine Kunst ist ein Appell an uns alle, uns den Realitäten unserer Zeit zu stellen und Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen.


Bildung

2010-2014 Abdurrahman Keskiner Gymnasium für bildende Künste, Osmaniye 

2014-2018 Bachelor of Arts: Universität Mersin, Malerei, Mersin 

         2020 Master of Arts: Universität Osnabrück, Kunst und Kommunikation, Osnabrück

Ausstellungen

2023   

„Body Politic“, Kunsthalle Osnabrück, Osnabrück

                        „Art Festival”, 1000freund Gallery, Köln

                „Artistic Odyssey”, Pashmin Art Gallery, Hamburg

              „360°”, Atelierhaus Hasemauer, Osnabrück

                        „Did You Look Away?”, Alte Posthalterei, Melle

                        „Kunstförderpreis der Ingeborg-Sieber-Stiftung”, Uni Osnabrück, Osnabrück

2022    

                        „Kunstpreis Deutschland 2022”, Galerie Jaeschke, Braunschweig

                        „Gesellschaft im Umbau”, Berliner Carré, Osnabrück

                        „SKM Community”, Stillwerk, Hamburg

                        „Shift In Tone”, Vacuo Gallery, Osnabrück

                        „Artists Residence”, Atelierhaus, Osnabrück

                        „Wall of Violence”, Galerie im Fenster, Osnabrück

2017    

                        „Atölye”, Galerie der Fakultät für bildende Künste, Mersin

                        „Gözgözegeluçurumlardanatla”, Galerie der Fakultät für bildende Künste, 

                         Mersin

2016    

                       „İçeriksiz”, Galerie für bildende Kunst, Mersin

                       „Srbst´16”, Ciftlikkoy-Campus, Mersin

2015    

                       „AN-KARA”, Galerie der Fakultät für bildende Künste, Mersin

Auszeichnungen

2023

            Kunstförderung: Ingeborg Sieber-Stiftung 2023 

2022

            Nominierung: Ingeborg-Sieber-Stiftung Kunstförderpreis

            Nominierung: KUNSTPREIS DEUTSCHLAND 2022

            Atelierstipendium durch die Egerlandstiftung im Atelierhaus Hasemauer, 

            Osnabrück



Foto von Kaan Ege Önal

Weitere Arbeiten entdecken

The Silence
200 x 125

5.200,00 €*
Get Out (Nominiert für den Kunstpreis Deutschland 2022)
80 x 120

2.900,00 €*
Game Over
50 x 60

500,00 €*
Akzeptanzspur
25 x 25

140,00 €*
In der Wüste
25 x 25

140,00 €*
Madame Coco
32 x 24

140,00 €*
Klappe zu, Affe tot
32 x 24

140,00 €*
Sind wir da? Sind wir da? Sind wir da?
24 x 32

140,00 €*

Eine kleine Auswahl der letzten verkauften Arbeiten

SOLD
SOLD
SOLD
SOLD
SOLD
SOLD
SOLD