time for... - Schirin Düzer

Edition Unikat
Technik Malerei
Höhe 31 cm
Breite 23 cm

Sold

Jedes Kunstwerk wird mit Echtheitszertifikat versendet
Retoure innerhalb von 14 Tagen möglich
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschland
Sie bezahlen erst wenn das Werk sicher bei Ihnen ist (Rechnung)
Material: Acrylfarbe auf Malpappe (23 x 30,5 cm) mit einem Firnis


Entstehungsjahr: 2022


Unterschrieben


Acrylfarbe muss nicht zwingend fixiert werden aber ich habe mich trotzdem dazu entschieden, das Bild mit einem Firnis zu versiegeln. Er sorgt dafür, dass Staub, fettige Fingerabdrücke usw. weniger am Bild haften bleiben und der Glanz des Bildes gleichmäßig ist. Außerdem ist es UV-geschützter und die Farben strahlen intensiver. DerFirnis sorgt ferner dafür, dass das Bild konserviert wird, sodass es lange beständig bleibt. 


Malpappe ist dünner und leichter als eine Leinwand, ist aber anders als der Name vermuten lässt nicht biegbar sondern sehr stabil. Zum Aufhängen können z.B. Klebe-Ösen, Bilderhaken zum Ankleben oder Bänder verwendet werden, da die Pappe nicht - wie bei Leinwänden üblich - einen Keilrahmen o.Ä. hat. Möglich ist es natürlich auch ganz klassisch in einem Rahmen.


Zum Hintergrund des Bildes:


Als Teil der LGBTQ+ Community (Lesbian, Gay, Bisexual, Trans, Queer and others) ist es mir besonders wichtig, meine Stimme für die Gleichberechtigung zu erheben. Niemand sollte aufgrund seiner Herkunft, Religion, Hautfarbe, der Geschlechtsidentität oder sexuellen Orientierung diskriminiert oder verfolgt werden. Statistisch gesehen sind heterosexuelle Menschen, die sich mit dem Geschlecht identifizieren, mit dem sie geboren wurden, die Mehrzahl in der deutschen Gesellschaft. Aber umso wichtiger ist es, selbst wenn man nicht zu der Unterzahl gehört, sich für die Betroffenen zu solidarisieren und deutlich zu machen, dass Diskriminierung immer falsch ist. Im Jahre 2022 sollte es nicht mehr nötig sein, darauf aufmerksam zu machen, aber das ist es. Der Mensch hat Grundrechte und er sollte sich so entfalten können, wie er möchte, solange er niemand anderem Schaden zufügt. Homosexualität, Bisexualität, Asexualität und Intersexualität sind nicht weniger wert als Heterosexualität. Und auch transsexuell zu sein oder sich keinem der beiden Geschlechter zuzuordnen, also nicht-binär zu sein, ist nicht falsch.


Falsch ist, solche Menschen zu diskriminieren. In vielen Ländern steht dieses "Anderssein" unter Strafe. Aber auch in Deutschland werden unzählige Personen von ihrem Umfeld und der eigenen Familie verstoßen.


Es gab in den letzten Jahren viele Erfolge, die unsere Community feiern konnte und darüber bin ich überglücklich. Aber es ist noch nicht genug. Es ist essenziell, dass Menschen so akzeptiert werden, wie sie sind. Und dafür möchte ich meine Stimme erheben. Wie viele Menschen müssen sich noch unwohl fühlen, weil sie sich anders und falsch vorkommen? Wie viele Menschen müssen sich für das, was sie sind, noch verstecken? Wie viele Menschen müssen noch das Gefühl haben, sie können sich selbst nicht lernen zu akzeptieren? Wie viele Menschen müssen sich noch umbringen, weil sie mit der Reaktion der Gesellschaft oder ihres Umfeldes nicht klar kommen? Wie viele Menschen müssen sich noch in ein Leben, in eine Rolle zwingen, die sie eigentlich gar nicht haben möchten? Wie viele Menschen? Es ist Zeit für Veränderung. 


Zum Bild:


Ich habe mich für dieses Bild auf die Farben der Bisexualität konzentriert: Blau, Lila und Pink. In meinem Text behandle ich zwar verschiedene Themen, die im Spektrum der Geschlechter und Sexualitäten aufkommen, mich persönlich betrifft aber nur die Bisexualität, sodass für mich dort am meisten Identifikation herrscht. Das soll aber natürlich nicht die Bedeutung der anderen Gruppen mindern. Im Gegenteil: Es heißt "Hey, da ist noch mehr!". Die Zacken im Bild stehen einerseits für die Hürden, die noch vor uns als Gesellschaft liegen, zum anderen aber auch für einen Zaun. Dieser Zaun kann sich in den Köpfen der Menschen befinden, die dieses "Anderssein" als nicht existent abstempeln. Alles, was ich beschrieben habe, ist durch die Wissenschaft klar belegbar und kann nicht abgestritten werden, wenn man sich genauer damit beschäftigt. Der Zaun kann sich auch in den Köpfen der Betroffenen befinden, da sie ihre eigenen Möglichkeiten nicht sehen können oder sich selbst zurückhalten müssen oder wollen. 


In vielen Fällen geht es um Aufklärung und Annäherung und ich hoffe, dass ich das mit meinen Bildern in Fällen wie diesem hier erreichen kann. Es wird Zeit!

Schirin Düzer

Schirin Düzer, geboren 1998, Studentin an der Universität Bremen

-bei SKM aktiv seit 02/2021


Einzel- und Gruppenausstellungen:

Gruppenausstellung [bisher nur mit Arbeitstitel]

Gruppenausstellung Youth for Art "Geburtstagsgäste"

  • 17.08.2023 - 31.08.2023 @Creative Space Hub Bremen:

Einzelausstellung "thinking outside the box"

  • 21.04.2023 - 29.06.2023 @Creative Hub Bremen:

Gruppenausstellung "Vorstellungsrunde"

  • 20.01.2023 - 02.04.2023 @City Galerie Bremen:

Gruppenausstellung "Abendröte"

  • 08.10.2022 - 08.01.2023 @Kunsthalle Bremen:

Gruppenausstellung Youth for Art "Sunset"

Zu meiner Arbeitsweise:

Meine Werke zeichnen sich optisch oft durch viele Kontraste, eine ausgeprägte Oberflächenstruktur und meist auch durch starke Farben aus. Ich experimentiere gerne mit verschiedenen Techniken der Malerei, wobei die Arbeitsweise sehr intuitiv und vielschichtig ist. Ich liebe es, das Bild schrittweise aufzubauen und mich somit Schicht für Schicht vorzuarbeiten. Das geschieht mal mit Pinsel, mal mit den Fingern, verschiedenen Spachteln oder Schwämmen. Wenn ich ein Werk beginne, habe ich in der Regel kein fertiges Bild vor Augen sondern lasse mich selbst überraschen und vom Flow treiben.


Auf thematischer Ebene behandele ich gerne Dinge, die mich beschäftigen oder inspirieren; ein besonderer Fokus lag jedoch von Anfang an auf psychischer Krankheit und auf dem Verarbeiten und Teilen persönlicher Erfahrungen. Ich litt lange unter Depressionen, Suizidgedanken und den Folgen von Trauma. In einer Kunst-Therapie lernte ich dann, die Kreativität (die mich in anderen Formen schon mein ganzes Leben lang begleitete) als Werkzeug zu sehen und somit Dinge besser verarbeiten zu können. Für mich ist das Aufmerksam machen auf diese Tabu-Themen eine Herzenssache. Ich möchte mit meinen Bildern und den dazugehörigen Texten dazu beizutragen, dass psychische Krankheit generell und auch Trauma gesellschaftlich stärker thematisiert werden. Unter Umständen kann ein offenerer Umgang mit diesen Themen Leben retten.

Mit Absicht sieht man meist nicht, dass es in meinen Bildern um diese Themen geht...

...denn psychische Krankheit sieht man meist auch nicht auf den ersten Blick.


Ich bin immer offen für Auftragsarbeiten, kontaktieren Sie dafür gern das SKM-Team.




Foto von Schirin Düzer

Weitere Arbeiten entdecken

Schirin Düzer - Kampf der Welten
60 x 60

300,00 €*
Ausweis - Schirin Düzer
24 x 30

150,00 €*
Fische - Schirin Düzer
30 x 30

120,00 €*
Akzente - Schirin Düzer
10 x 10

100,00 €*



Häufig gestellte Fragen 

Jedes Kunstwerk wird direkt aus dem Atelier der Kunststudent:innen verschickt. Zusätzlich zu deinem Kunstwerk fügt der Kunststudierende ein Echtheitszertifikat deiner Sendung hinzu. Mit dem handsignierten und unterschriebenen Echtheitszertifikat von Studierenden Kunstmarkt wird die Authentizität deines Kunstwerkes belegt.
Es gibt viele Möglichkeiten, wie du beginnen kannst, in junge Künstler:innen auf Studierenden Kunstmarkt zu investieren. Eine Möglichkeit ist es, dass du dich zu unserem kostenlosen E-Mail Kurs “In 7 Tagen zum Kunst Profi” anmeldest. Dort teilen wir ein paar basics mit dir und auch einige unserer Geheimtipps, welche Künstler:innen besonders viel Potential haben. 
Klar. Wenn du möchtest, dann kannst du eine kostenlose Kunstberatung bei Erich, dem Gründer von Studierenden Kunstmarkt buchen. Erich wird dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und dir auch ein paar seiner Geheimtipps verraten. Hier kannst du mehr über die kostenlose Kunstberatung von Studierenden Kunstmarkt erfahren: 
Selbstverständlich. Wir unterstützen dich gerne bei der Suche nach geeigneten Künstler:innen, die dein ganz persönliches Kunstwerk umsetzen können. Egal, ob als Geschenk, als Investment oder für deinen Lieblingsplatz in deiner Wohnung oder deinem Haus. 

Ja, das ist gar kein Problem. Die Retoure deines Kunstwerkes ist innerhalb von 14 Tagen möglich. So kannst du problemlos schauen, ob das Kunstwerk für deinen Verwendungszweck geeignet ist. Bei den mehreren tausend Transaktionen, die wir seit Gründung des Studierenden Kunstmarkt begleitet haben, ist es aber nur äußerst selten vorgekommen, dass Käufer:innen nicht zufrieden waren. Aber sicher ist sicher und deswegen kannst du dein Kunstwerk innerhalb von 14 Tagen zurückschicken…
Da die Kunststudierenden ihre Arbeiten selbst verkaufen und wir lediglich als Vermittler auftreten, gilt das Steuerrecht der Studierenden. Die allermeisten Kunststudierenden sind noch nicht steuerpflichtig, daher Brutto = Nettopreis. Die anderen 5% müssen leider bereits Steuern berechnen, 7% auf Originale und 19% auf Drucke.