Selbstbildnis

Edition Unikat
Sujet Porträt
Technik Skulptur
Höhe 84 cm
Breite 75 cm
Länge/Tiefe 11 cm

1.250,00 €*

Jedes Kunstwerk wird mit Echtheitszertifikat versendet
Retoure innerhalb von 14 Tagen möglich
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschland
Sie bezahlen erst wenn das Werk sicher bei Ihnen ist (Rechnung)
Das Werk Selbstbildnis entstand 2019 während eines Auslandssemesters in New York. Es beschäftigt sich mit den Themen des Selbst und der Wichtigkeit der Hände insbesondere für Künstler:innen. Die besondere Bedeutung der Hände für die Künstlerin und Rheumatikerin wird in diesem Kunstwerk angedeutet und wie diese das Selbstbild geprägt haben. Die Farbe wurde mit medizinischen Spritzen in das Werk (in das Papier innerhalb der medizinischen Handschuhe) gespritzt. Eine dieser Spritzen befindet sich noch unten rechts im Werk.


Die medizinischen Handschuhe wurden mit Gorilla Glue (Sofort-Klebstoff) auf einer Holzplatte und untereinander befestigt. Hinter der Platte wurde eine Konstruktion zur Aufhängung angebracht. In dieser befinden sich Haken, an denen ein Draht gespannt werden kann (siehe Fotos). Auf Anfrage kann von der Künstlerin ein Draht zur Aufhängung gestellt werden.


Selbstbildnis

84 x 75 x 11 cm

Medizinische Handschuhe,

Papier, Acrylfarbe u.Spritze

2019


Eva Lause

Die Künstlerin ist bis zum 18/Juni/2024 nicht im Lande. Werke können erst ab denn wieder verschickt werden.



Eva Lause ist ein in Osnabrück geborene und in Michigan aufgewachsene Künstlerin, die im Bereich der Autonomen Zeichnung zuhause ist. In ihren Zeichnungen erforscht sie die ästhetische Wirkung von Linie (und Punkt), indem sie mit einem Satz selbst erstellter Regeln spielt. Im Zuge der Spielereien entstehen Spannungsfelder zwischen Grenzen und Freiheit, Chaos und Struktur, dynamische Ästhetik und Unbehagen sowie Opulenz und Verknappung. Das Zusammenspiel der vielen freihändig gezogenen Linien mit Tusche und Feder baut zudem Strukturen auf, die das Potential der Linie, dem basalen Element der Zeichnung, aufzeigen und den Betrachtenden zur freien Assoziieren animiert. Genauso basal wie die Linie sind auch die Beobachtungen der Bertachtenden, deren Gedanken sich von neuronalen Netzwerken über Elektrizität und gesellschaftlichen Verflechtungen bis hin zu Urknall- und Entstehungserzählungen bewegen. Somit gelingt es der Künstlerin mit ihren Zeichnungen das freie Denken anzuregen und Gespräche über grundlegenden Strukturen anzustoßen.



 

Zurzeit studiert sie an der Universität Osnabrück den Bachelor of Arts, Zeichnung bei Frank Gillich und arbeitet als freischaffende Künstlerin, Kunstvermittlerin sowie Kunstpädagogin .

 

 

AUSBILDUNG

 

06/2019 - 12/2019 Malerei, Christopher McEvoy, New York

 

seit 10/2018 Bachelor of Arts, Zeichnung bei Frank Gillich, Osnabrück

 

 

AUSTELLUNGEN (Auswahl)

 

Gruppenausstellung

„Die Kunst der Vermittlung“ / November 2023

Kunsthalle Osnabrück

Hasemauer 1

49074 Osnabrück

 

Soloausstellung

„Traumabyss“ / März – Juni 2023

Hase in der Halle – Kooperationsprojekt zw. dem Kunstraum Hase 29 und der Osnabrück Halle

Osnabrück Halle

Schlosswall 1-9

49074 Osnabrück

 

Gruppenausstellung

„CAMPUS - Ausstellung junge Kunst aus Osnabrück“/ März –April 2023

skulptur galerie

Bierstraße 2

49074 Osnabrück

 

Doppelausstellung mit Kaan Ege Önal

„Society under Construction” / Nov. – Dez. 2022

Ausstellungsraum Berliner Carré

Wittekindstraße 15

49074 Osnabrück

 

Doppelausstellung mit Kaan Ege Önal

„Shift in Tone“ / Okt. – Nov. 2022

Vacuo Pop-Up Gallery

𝖪rahnstraße 14

49074 Osnabrück

 

Gruppenausstellung

„5. Marathon der Zeichnung”

Kunstraum Hase 29

Hasestraße 29/30

49074 Osnabrück

 

 

 

Foto von Eva Lause

Weitere Arbeiten entdecken

World within a World (Selbstbildnis)
106.6 x 78.3

1.630,00 €*
Die Ruhende in Blau und Gelb
44.9 x 50

100,00 €*
Die Ruhende in Orange
61 x 43

110,00 €*
Wild-Akt
61 x 43

110,00 €*